Unser Bär im Bärlinchen

Soll ich euch was verraten? Mein Mann wurde als Kind selbst von seinem Vater Bär genannt (ohohhhh, ob ich Ärger bekomme, wenn er das liest? ;-)) und hat dies nun an seine Kinder weitergegeben.

Beide Jungs heißen kleiner Bär, bzw. Bär und da passt die Namensgebung  für den neuen Schnitt doch gut, oder? Schließlich heißen meine Kinder privat so (naja, nicht offiziell, aber als Kosename) und meine gesamte Schnittmusterreihe hat meist auch immer was mit BÄRliner zu tun. Einfach weil wir in Berlin wohnen und hier der Berliner Bär als Wahrzeichen und Friedenszeichen allgegenwärtig ist. Ich hatte immer nochmal vor eine schöne Fotoreihe mit dem Berliner Bären zu machen- dass muss endlich jetzt mal ganz fest auf due To DO Liste 😉

Ich möchte euch heute gern mein Bärlinchen-Shirt zeigen. Ich habe es in der Größe 98 genäht- und das, obwohl es den Schnitt nur bis zur Größe 92 geht. Wie das geht? Ganz einfach, ich habe mich doch erweichen lassen und noch die 98 gradiert- diese wird es aber dann als extra Freebook auf meiner Website geben- ich sag euch dann Bescheid ❤

Zurück zu unserem Shirt. Mein Kleiner ist gerade im Übergang 92 zu 98, aber ich mag, gerade bei so megaschönen Stoffen wie dem hier verwendeten KniKnit von Hamburger Liebe gern eine (halbe) Nummer Größer nähen, damit ich auch noch nen bischen länger etwas davon habe.  Gekauft habe ich den tollen Stoff im Glückpunkt- Shop. Dort wird es übrigends Bärlinchen auch demnächst geben, und zwar hier. Für die Fotos habe ich ihn einfach ein wenig im Wohnzimmer spielen lassen und gehofft, dass er nicht gleich alles mit Kekskrümeln vollschmiert- aber wenn der kleine Hunger ruft, dann ist der Sohnemann unerbittlich. Da muss dann einfach was her, egal was Mama gerade vor hat. Und der Tisch- sein Lieblingsmöbelstück bei uns. Er steht quasi die Hälfte des Tages daran. Er ist ja jetzt 12 Monate alt und steht noch lieber an etwas, was ihm den nötigen Halt gibt. baerlinchen_knitknitbaerlinchen_knitknit2baerlinchen_knitknit3baerlinchen_knitknit4Das kleine Label, das man auf Bild 2 unserer Spielen- und-mal-nicht-am-Tisch-stehen-Sequenz sieht, habe ich aus Snap Pap von Snaply mit dem Plotter geschnitten und dann noch mit meinem Labelnamen mittels Flexfolie beplottet.

Ich hoffe euch gefällt das Shirt so sehr wie uns- der Stoff sieht wirklich chick und edel aus. Gespielt hat der Kleine übrigends mit Stapelringen von FisherPrice und dem „Fütter mich Dino“ von Vtech. Wir haben zwar auch Holzspielzeug, aber der Kleine steht eindeutig mehr auf alles, was Geräusche macht und blinkt. Ob er auch mal so ein Technikfreak wie der Papa-Bär wird? Ich werde berichten…. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: