Berlinerie- was ist das?

Wie schon auf Facebook angekündigt möchte ich euch- anlässlich meiner erreichten 2500 Likes dort- darüber erzählen, was genau die Berlinerie ist, was ich gemacht habe, seit es mein kleines Unternehmen gibt.

Berlinerie- warum der Name?

Berlin. Reicht eigentlich als Erklärung oder? Ich meine- SO eine gigantisch tolle Stadt, was soll man dazu noch sagen? Nein, ich geh natürlich gern auch etwas tiefer in die Namensfindung. Als Nordlicht und dann Wahlhamburgerin stand Berlin für mich zunächst nur sekundär auf meinem Radar. Bis ich meinen Mann kennenlernen durfte und dieser mich nach einem Jahr Fernbeziehung zu sich rief- und ich Berlinerin wurde. Der Sohnemann ließ nicht lang auf sich warten. In der Schwangerschaft genoss ich die Kurse und die Begleitung in der „Hebammerie“. Das Team dieser gab mir trotz sehr schwieriger Schwangerschaftszeit immer wieder Hoffnung. Durch meinen Sohn habe ich dann für mich das Nähen entdeckt (wie ja bekanntlich einige es tun). Recht schnell entwickelte sich meine Näherei zu etwas, was nach einem Namen verlangte. Dann eines Abends traf es mich wie ein Blitz: Nach dem mein in Frankreich aufgewachsener Mann für mich französich gekocht hatte, ging ich noch eine kleine Verschnaufrunde spazieren- an der Hebammberie vorbei. Sofort kam mir „Berlinerie“ in den Sinn. Die Assoziation zu Manufakturen in Frankreich- wie Boulangerie, Patisserie lag auch nicht weit. Die Berlinerie war also geboren. Darüber bin ich sehr froh. Vereint der Name doch alles, was mir wichtig ist: Berlin. Mein Sohn. Mein Mann. Nähen.

Eine kleine Berlinerie-Statisktik:

Dezember 2012 Eröffnung des Dawanda-Shops „Berlinerie“

11. Januar 2013 Seiteneröffnung bei Facebook

–> am 31. Januar dann 200 Likes, am 13. Mai 1000 und jetzt 2500

März 2013 – Blogeröffnung

–> seitdem 73 Beiträge mit 60 Kommentaren und 14000 Besuchern

April 2014

Eröffnung des Stoffe-Shops auf Dawanda „Berlinerie-Stoffe“

seit Juni 2014

Erstellung von Ebooks, bisher 2 herausgebracht, 2 sind aktuell in Arbeit

seit Juli 2014

Ausstellung und Verkauf genähter Unikate im BestHandmadeShop Berlin in Tempelhof

seit Oktober 2014

Ausstellung und Verkauf von genähter Kleidung bei 99 Cubes in Hamburg

Teilnahme an Probenähen für:

– rosarosa: Shirt Mieze

– Annas Country: Hose Floppi

– Nemada: Hoosdie Swi-Swa-Sweaty

– M.B.Works: Set Eisiger Saturn

– Bibu Design: Tasche 4 Kids

– Dramina- Rock Biberella

– Chaos Naht: Kleid Big Alice

– tragmal: Kleid Erua

– by Aefflyns: Hose MiniBix

Worawo: Hoodie Miro

– Am liebsten Sorgenfrei: Pentiball

– Fadenschatz: Sporttasche Lucie

Und sonst so?

-Mai 2014 Die Hochzeit mit dem Traummann im selbstgenähtem Hochzeitskleid

-Nähen von Lätzchen für die Kita

– Nähen und Spenden von „Hicki“- Kathetertaschen für Kinder, die gerade eine Chemotherapie machen

– 1 Ausstellung meiner Sachen auf dem Kindermarkt im Familienzentrum Adalbertstraße

– Anfragen Nähkurse zu übernehmen, monatlich für einen Laden in Frankfurt zu nähen, unzählige Gewinnspiele gesponsort, Family und Friends benäht, Tutorials auf dem Blog geschrieben (Wickeltasche, Einkaufschiptasche, Lätzchen, eins ist  derzeit noch geheim)

und und und 😉

Also, ihr seht, ich freu mich unendlich und bin grad selbst Baff wie viel ich schon geschafft habe! Ich hoffe, dass es weiterhin so gehen kann und ich, sowie natürlich ihr Freude an meinem Schaffen habt.

Darauf jetzt erstmal ein großes Glas Wein! Chapeaux!

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Berlinerie- was ist das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s